Was passiert, wenn ich mit Finasterid aufhöre?

Eine der meist gestellten Fragen bezüglich Finasterid lautet: «Wie gefährlich ist es und was passiert, wenn ich damit aufhöre»? Die Frage, ob der Effekt nun eine Weile anhält oder sofort mit einer Verschlechterung der Haarsituation gerechnet werden muss, brennt vielen Betroffenen unter den Nägeln.

Bevor wir uns dieser Frage widmen, wollen wir erstmal klären, wie der Wirkstoff Finasterid funktioniert. Finasterid hindert die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT), den eigentlichen Übeltäter für die ganze Misere. Unabhängige Studien zeigen, dass die tägliche Einnahme von 1mg Finasterid das DHT-Level um 65-75% senkt – Genug also, um die Verschlechterung deiner Haarsituation zu verlangsamen oder gar ganz aufzuhalten. Die Tatsache, dass nur einmal täglich eine kleine Pille eingenommen werden muss und die Kosten im Vergleich zu anderen Methoden eher gering sind, macht es zu einer der beliebtesten Therapieformen bei genetisch bedingtem Haarausfall. 

Wie sicher ist die Einnahme von Finasterid?

Aufgrund der hormonellen Wirkung darf die Einnahme von Finasterid keinesfalls unterschätzt werden. Mehrere unabhängige Studien lassen darauf schliessen, dass es bei ungefähr 5% der Patienten zu Nebenwirkungen kommt, was in den allermeisten Fällen mit dem Verlust der Libido, Erektionsstörungen oder eine Abnahme der Sperma-Menge verbunden ist. Wird das Medikament als Folge dessen abgesetzt, kann es zu einer raschen Erholung der Symptome kommen. In letzter Zeit häufen sich allerdings Meldungen von Betroffenen, welche über Langzeitfolgen wie Impotenz oder auch Depressionen klagen.

Finasterid funktioniert nur, solange du es einnimmst

Finasterid funktioniert, weil es das für die Bildung von DHT verantwortliche Enzym blockiert. Es hilft dir also nur so lange, wie der Wirkstoff im Körper aktiv ist, und das sind bei der Einnahme von 1mg gerade einmal ein paar Stunden. Sobald du damit aufhörst, wird wieder fleissig DHT produziert und deine Haarsituation beginnt sich zu verschlechtern. Du kannst damit rechnen, dass sich deine Haarsituation innert einem Jahr wieder dahin bewegt, als hättest du Finasterid nie eingenommen.

Finasterid kann eine sehr bequeme und effektive Lösung für dein Problem sein. Bevor du dich aber dafür entscheidest, wäge die Risiken vorsichtig ab und lass dich unbedingt von mehreren unabhängigen Experten beraten. Unser Rat an dich lautet: Lass die Finger davon!

Schreibe einen Kommentar