Wie wirst du Schuppen endgültig los?

Was ist weiss, sieht aus wie Schneeflocken und verursacht meist grossen Ärger und Unbehagen? Richtig! Schuppen. 

Schuppen entstehen dadurch, dass größere Verbände abgestorbener Hautzellen abgestoßen werden. Die Ursachen sind dabei so vielfältig wie die Möglichkeiten, die Schuppen wieder los zu werden. Für manche betroffene sicherlich ein kleiner Trost: Ungefähr 40% der über 30-Jährigen sind im Laufe des Lebens irgendwann einmal in der einen oder anderen Form von Schuppen betroffen.

Nachfolgend wollen wir aufzeigen, wie genau sich Schuppen entwickeln und noch viel wichtiger: Wie du Schuppen für immer loswerden kannst, ohne dabei zu überteuerten Methoden greifen zu müssen.

Wie sich Schuppen entwickeln

Genauso wie dein Körper die alten Haare mit neuen ersetzt und deine Fingernägel wachsen lässt, entwickelt deine Haut ständig neue Zellen und stösst dabei die alten, abgestorbenen Hautzellen ab. 

Die Meiste Zeit über ist das ein unsichtbarer Prozess: Das heisst alte Hautzellen werden unter der Dusche abgewaschen und neue Zellen nehmen deren Platz ein, ohne dass du davon etwas mitbekommst.

Mit Schuppen allerdings sieht die Geschichte ein wenig anders aus, da der Körper diesen Erneuerungsprozess mit einer übermässigen Geschwindigkeit ausführt und die abgestorbenen Hautzellen so grösser und dadurch sichtbar werden.

Wie bereits erwähnt sind die Ursachen zahlreich aber in den Meisten Fällen schnell gefunden: Wäschst du deine Haare nicht oft genug, kann die natürliche Ölproduktion dazu führen, dass sich Schuppen bilden. Oft ist auch eine Überempfindlichkeit gegenüber einzelnen Inhaltsstoffen deines Shampoos oder Haar Gels für die Schuppen verantwortlich. Wenn deine Schuppen eher Gelb als weiss sind und immer grösser werden, leidest du vermutlich an einer seborrheischen Dermatitis und suchst besser einen Dermatologen auf.

Wie werde ich die Schuppen los

Die guten Info zuerst: Schuppen loszuwerden ist meist ohne Medikamente möglich. Da die Ursachen für jedes Schuppenproblem aber ganz unterschiedlich sind, kann es eine Weile dauern, bis du die richtige Lösung für dein persönliches Schuppenproblem gefunden hast.

Ein Shampoo Wechsel

Die erste und einfachste Option ist dein herkömmliches Shampoo in die Tonne zu schmeissen und auf ein Anti-Schuppen Shampoo umzustellen. Wenn dein Schuppenproblem also auf gewisse Inhaltsstoffe deines jetzigen Shampoos zurückzuführen ist, solltest du damit dein Problem rasch wieder loswerden. 

Bei der Auswahl solltest du darauf achten, dass gewisse Inhaltsstoffe wie pyrithione zinc, ketoconazole, selenium sulfide and salicylic acid darin enthalten sind.

Vielleicht kommst du dabei nicht drum herum, zwei drei verschiedene Produkte auszuprobieren. Bevor du aber voreilig von einem Shampoo zum nächsten wechselst, gib ihm drei bis vier Wochen Zeit. Gut Ding will schliesslich Weile haben!

Ernährungsumstellung

Auch wenn bisher keine Studien einen Zusammenhang zwischen Ernährung und Schuppen herstellen konnten, sind viele Spezialisten der Meinung, dass eine ungesunde Ernährung mit viel Zucker und wenig Vitaminen einer der Hauptgründe für Schuppen ist. 

Also warum nicht mal eine Weile auf einfache Kohlenhydrate verzichten und auf eine ausgewogenere Ernährung mit mehr Gemüse und komplexen Kohlenhydraten umstellen? Denn in einem Punkt sind sich doch alle einig: Eine gesunde Ernährung hat noch viele andere schöne Nebeneffekte.

Sitz den Winter aus

Ja, auch das liebe Wetter kann der Grund für deine Schuppen sind. Die Tendenz, dass Schuppen viel Eher im Winter auftreten als im Sommer, kann kaum ein Zufall sein und ist vermutlich auf die vorwiegend trockene Luft zurückzuführen.

Sofern du des Wettertanzes nicht mächtig bist gibt’s da leider nicht viel was du dagegen machen könntest. Ausser natürlich mit genügend Kopfhautpflege und einem Anti-Schuppen Shampoo die Umstände ein wenig mildern, bis der Winter ausgestanden ist.

Schreibe einen Kommentar